Home News Teams Rennen Galerie Fans Presse
Sponsoring
Besser Billiger Übernachten. 
Buch-ein-Bett.de

Bericht von den 9. Elbe-Classics

15. Juli 2004 - Radsport-Glinde stieg bei den 9. Elbe-Classics in die RTF-Saison 2004 ein. Gleich 6 Vertreter aus Glinde und Umgebung fanden sich am 18.04.2004 am Ausgangspunkt der Schule Lange Striepen in Neu Wiedenthal ein (Tanja, Thomas, Conrad, Holger, Richard, Michael).

"Wir verabredeten uns für 08:30 Uhr im Anmeldebereich", berichtet Michael Sack. "Als wir jedoch in Neu Wiedenthal eintrafen, waren wir sehr überrascht! Mehrere hundert RTF'ler hatten sich auf den Weg hierher gemacht, so dass es unmöglich war, sich in den Massen zu finden. So ging man überwiegend so, wie man angereist war an den Start."

"Aufgrund des Andrangs wurde in Blöcken im Abstand von 5 Minuten gestartet. Um 09:15 Uhr ging es dann endlich für Conrad, Richard und mich los. Gleich nach 3 km kamen die Harburger Berge mit bis zu 12 Prozent Steigung. Hier ging der Puls so richtig schön hoch. Für einige Teilnehmer mit defekter Schaltung war bereits hier Schluss! Einige Schaltungen segneten hier das zeitliche Ende. Die Strecke ging zunächst nach Buchholz, wo man den Bike-Park als Kontrollpunkt genommen hatte. Es ging anschließend weiter westlich Richtung Stade und viele Orte, die wir noch nie gesehen hatten (z. B. Grauen als K2 und K3). Das Wetter war etwas kühl und unterwegs tauchten auch leider einige Regenwolken auf, die aber zum Glück relativ dicht hielten."

"Bei Rückkehr in Neu Wiedentahl standen 109 km mit 536 Höhenmetern bei einem Schnitt von 28,9 km/h auf dem Tacho", so Michael Sack weiter. "Für die erste lange Tour waren wir mit den Leistungen zufrieden. Wir haben es nicht bereut, so früh am Morgen aufgestanden und bei Kälte und starkem Wind unterwegs gewesen zu sein. Die RTF in Harburg ist mit seinen Strecken gut für den Einstieg in die RTF Saison geeignet."

Newsletter
Abonnieren Sie den radsport-glinde.com-Newsletter (weitere Informationen)
anmelden
abmelden
Top | Zurück | Kontakt | Site map | Impressum